Dienstag, 29. Mai 2012

gnocchi were my first love.


ich habe dieses jahr voller vorfreude die steigenden temperaturen beobachtet, weil das heißt: mein balkongemüse wächst! im märz habe ich in meine balkonkästen nämlich rucola, radieschen, mini-möhren und frühlingszwiebeln gesät und bin seitdem jeden morgen aufgeregt zu meinen fenstern gelaufen. mittlerweile sind die pflänzchen recht groß. und leider habe ich es wahrscheinlich zu gut gemeint: statt breiter und voller wird alles nur höher und blüht, weil ich alles zu dicht gesät habe. rucola blüht sehr schön! aber die blätter leiden eben darunter.



zweimal habe ich mir ein paar blätter rucola in die nudeln werfen können und das war auch sehr lecker, aber irgendwie habe ich nur stengel und kaum blätter. (und die blätter sind winzig.) deshalb habe ich mir heute die mühe gemacht und blatt für blatt alles verwertbare abgezupft. um pesto zu machen!

Hier das Rezept:

1 Bund Rucola
1 Bund Petersilie
1 Bund Basilikum
3 EL Sonnenblumenkerne
6 Walnusshälften
1 EL Hefeflocken
4 EL Olivenöl
3 Zehen Knoblauch
Salz

Einfach alles in den Mixer und schon ist's fertig.

und was gab es dazu? da ich heute nicht arbeiten muss und gerne den halben tag in der küche verbringe eines meiner absoluten lieblingsessen: gnocchi! (ich gebe zu: ich vermisse gnocchi mit gorgonzola-sauce sehr.)
schon vor wochen keimte in meinem kopf die idee, mal wieder gnocchi selbst zu machen und dann wirklich viele. der rest wird portionsweise eingefroren und ich kann mich auf etwas freuen. außerdem habe ich noch nirgendwo vegane fertiggnocchi gefunden.
keine angst vorm aufwand (nur vorm berg an dreckigem geschirr danach) - gnocchi machen ist wirklich spaßig!

Und noch ein Rezept:

1kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
470g Vollkornmehl
130g Grieß
Salz

Die Kartoffeln mit Schale kochen und danach schälen. Dann noch heiß durch die Presse drücken. Mit Mehl, Grieß und Salz zu einem glatten Teig kneten. Nun immer ein Stück Teig abnehmen, zu einer daumendicken Wurst rollen und in Stücke schneiden. Mit einer Gabel die gnocchi-typischen Rillen eindrücken (so halten sie mehr Sauce). Gnocchi in kochendes Wasser werfen. Wenn die Gnocchi nach oben kommen, sind sie fertig.







eine himmlische mahlzeit.


Kommentare:

  1. Mhh, das sieht lecker aus. Vegane Gnocchi gibts übrigens bei Netto in der Kühlabteilung, die sind auch echt lecker. Aber an selbst gemachte kommen sie natürlich nicht ran.
    LG! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Wenn mich mal der Gnocchi-Heißhunger überkommt und ich in meinem Gefrierfach mal keine mehr vorfinde, such ich bei Netto. Mal schauen, ob die viele Zusatzstoffe verwenden. Muss ja nicht sein.
      Grüße, Grüße, Grüße!

      Löschen
  2. Hallo,

    Vor kurzem haben wir die Website Rezeptefinden.de eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog (site URL) haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von Rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Das Konzept von Rezeptefinden.de existiert bereits in Schweden, Dänemark, Norwegen und den Vereinigten Staaten in der jeweiligen Sprache. Dank uns greifen täglich Tausende von Interessenten auf die verschiedenen Blogs zu. Einige davon erreichen sogar wöchentliche Zahlen von über 20 000 Besuchern.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ann-Sofi
    Rezeptefinden.de, TodaReceta.es, RecipesUS.com, Hittarecept.se,
    Findeopskrifter.dk, Alleoppskrifter.no

    AntwortenLöschen