Sonntag, 17. November 2013

Weihnachtskleid-Sewalong - Ich bin dabei. Teil 1: Der Plan

In diesem Jahr möchte ich mir unbedingt ein atemberaubendes Weihnachtskleid nähen. Was liegt da näher, als beim Weihnachtskleid-Sewalong mitzumachen? 
Die Planung zum Kleid begann in meinem Kopf bereits im Sommer. Deshalb ist die Vision schon ziemlich klar. Ob meine Nähkünste mit dieser Vision mithalten können, ist eine andere Frage. Ich befürchte ja, dass das geplante Kleid meine Fähigkeiten übersteigt. Aber ich bin bereit, mich der Aufgabe zu stellen! 

Was ist also geplant? 
Ich begeistere mich seit dem Sommer ziemlich für Spitze. Auf meiner Pinterestseite habe ich deshalb diverse wunderschöne Kleider mit Spitze gepinnt. (Ich liebe Pinterest und bei der Vorstellung, was ich alles hätte schaffen können in der Zeit, die ich dort bereits verbracht habe, wird mir ein bisschen schwindelig...)
Als ich letztens bei Colette Schnittmuster aus Amerika bestellt habe, habe ich gleich den Schnitt Macaron mitbestellt.


Allerdings gefällt mir hier der Rock nicht so sehr; ich werde ihn wohl durch einen knielangen Tellerrock ersetzen. Müsste doch funktionieren, oder? Die Ärmel aus Spitze sollen dreiviertellang werden.

Je einen Meter günstiger schwarzer Spitze habe ich vor einigen Monaten bereits auf dem Maybachufermarkt gekauft (oh, Berlin, wie ich dich vermisse!). Nun muss ich mich nur noch entscheiden, welche ich verwende... Feedback?
Ich bin übrigens auch sehr dankbar für Tipps oder Links zum Nähen mit Spitze!
 


Ich weiß, dass das Kleid wegen der Spitze ein wenig kühl sein wird, was ungünstig ist, weil es ja ein Weihnachtskleid werden soll. Aber ganz ehrlich: an Weihnachten sitzt man doch eh meistens in der überheizen Stube, oder? Ich werde jedenfalls für eventuelle Winterspaziergänge ein Jäckchen mitnehmen.
Den Stoff für den Rest des Kleides habe ich noch nicht, aber ich stelle mir eine schöne, dunklegraue Gabardine vor. Ich habe letztens bei Karstadt eine gesehen, die mir gut gefiel - die wird es wohl werden.

So, und damit ihr richtig in Stimmung kommt und wisst, wovon ich nachts träume, habe ich hier ein kleines Potpourri an Inspiration zusammengestellt. Entschuldigung für die Bilderflut; ich konnte einfach auf nichts verzichten!

auch ein "Macaron"!
Lena Hoschek Herbst/Winter 2012


hier
hier


hier
hier





hier
hier

Kommentare:

  1. Oh toll, toll!
    Ich finde die Idee mit der Spitze so super, dass ich sie am liebsten klauen würde :)
    Das rote Kleid ist ein Traum!
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte absolut kein Problem, wenn du mir die Idee "klaust"! Dann können wir uns mit Rat und Tat zur Seite stehen...
      Grüße!

      Löschen
  2. Eine tolle Idee - das von Lena Hoschek mit dem Bubikragen gefällt mir besonders gut. Damit sieht man trotz der nackten Haut zwischendurch noch richtig angezogen aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm... nun überlege ich, ob ein Bubikragen nicht wirklich eine gute Idee wäre... Das würde alles nochmal wesentlich verkomplizieren, sähe aber bestimmt toll aus.

      Löschen
  3. Die Modellbeispiele sehen toll aus. Spitze wirkt eh festlich und ist ja zur Zeit sehr angesagt. Mir gefällt die Spitze links im Bild noch ein bißchen besser, als die andere.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Wahl, mir gefallen beide Spitzen gut und die Inspirationskleider sind wunderhübsch. Ich hoffe, ich komme jetzt nicht als Meckerpott rüber, aber ich habe mich mit der Sweatheartneckline bei Macaron ziemlich abgemüht. Die Kurven und die Spitze im Vorderteil würde ich mir nur aus einem formstabilen Stoff zutrauen. Vielleicht gelingt es dir ja problemlos, du hast auf jeden Fall meinen Respekt für dein ambitioniertes Vorhaben.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Die modelle,die du ausgesucht hast sind alle sehr schön.
    was deine wahl der shcnittmuster betrifft- kann ich nur abraten. macaron, wie alle(zumindest) erste schnittmuster von collette wirst du deine arme nciht heben können.
    meine püersönliche erfahrung mit dem shcnitt war- ich musste sehr lange vorderteil und rücken anpassen.
    es gibt bei vogue/mccalls/butterick in diesem winter sher gute shcnitte, die deiner vision vom kleid mehr entsprechen!
    und die sitzten jha auch gut, weil die profis sie entwickeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, danke für deinen Kommentar. Habe gerade auch "Peony" von Colette genäht und habe da auch das Problem, meine Arme nicht so gut heben zu können/mich nicht vornüber beugen zu können. (Habe für Peony aber auch kein Probekleid gemacht, ups.)
      Dachte, ich könnte das dieses mal mit einem Probekleid lösen, allerdings bin ich auch noch nicht SO erfahren mit dem Anpassen.

      Hast du vielleicht sogar ein ganz bestimmtes Vogue/McCalls/Butterick im Kopf? Würde vielleicht wirklich nochmal umdisponieren...

      Löschen
    2. ja!:-)
      http://voguepatterns.mccall.com/v8766-products-15146.php?page_id=861
      http://voguepatterns.mccall.com/v8943-products-47823.php?page_id=857

      wenn ichlänger suchen würde, finde ich bestimmt noch merh.
      schau noch bei simplicity.
      bei diesen shcnitten(vogue, butterick &co) ist immer wichtig nciht auf die grössen auf dem umschlag zu achten, sondern auf die grössen,die dirrekt im schnittmuster auf den vorderteil und ärmel stehen- da ist ein kreuz oder auch ohne kreis mit kreuz und da stehen abmessungen vom fertigstück- daran muss duch dich orientieren, welche grösse du abpausen musst, sinst kanns passieren,dass du genau um 2 grössen grösser genäht hast.
      die shcnitte findest du auch im deutschen netz zu kaufen.
      ich wünsche dir viel erfolg!

      Löschen
    3. Vielen, vielen Dank! Der erste Vogue-Schnitt sieht sehr passend aus. Mir fehlt allerdings die "Sweetheart"-Neckline. Allerdings könnte ich die ja auch von Macaron übertragen...
      Ich schau mich nochmal um.

      Löschen
    4. das malst du dir besser selbst vorm spiegel,am papier oder stück stoff. das ist wirklich keine kunst,wenn man den shcnitt hat:-)
      macaron ist zu flach meiner meinung nach..nicht zu kurvig für eine herzenform,die würdest du soweiso etwas anders geformt habe wollen:)

      Löschen
    5. P.S. zwar herzenform sehr gelungen,aber keine ärmel:-)
      http://mccallpattern.mccall.com/m6646-products-29588.php?page_id=109

      Löschen
    6. Ja, selber malen wäre eine Option... McCalls 6646 finde ich gut (allerdings nur die technische Zeichnung, von den Bildern werde ich Alpträume haben!), aber selbst Ärmel anzupassen, traue ich mir nicht zu, glaube ich.
      Habe noch das hier gefunden: http://www.simplicity.com/p-8072-misses-dress.aspx Den Ausschnitt müsste man dann zwar noch ändern, aber das find ich ziemlich gut, vor allem den Rock.
      Leider finde ich keinen deutschen/europäischen Onlineshop, der den anbietet und bei der internationalen Bestellung dauert das ja immer so lang... )-:

      Löschen
    7. ist holland ok? lieferung angeblich 2 tage
      http://www.schnittmuster-online.com/new-look-6143.html

      vergieß auch hier nciht,dass die grösse anhand angaben im schnittmuster zu wählen!

      Löschen
    8. Ja, Holland ginge theoretisch. Aber um ehrlich zu sein, mag ich jetzt gerade nicht so viel für ein Schnittmuster ausgeben (Versand kommt ja auch noch dazu) und ich habe ja schonmal ordentlich Geld für mein "Macaron" gelassen. Ich behalte die Seite aber auf jeden Fall im Hinterkopf; gut möglich, dass ich da doch noch bestelle.
      Muss halt gerade ein bisschen sparen und werde schauen, wie sich das Probestück von Macaron entwickelt. /-:
      Im Internet habe ich eine Anleitung gefunden, wie man dieses Engegefühl um die Schultern/Achseln lösen kann, das ich jetzt schon bei diversen Kleidern hatte. (hier: http://www.afashionablestitch.com/2010/sewing/how-to-fit-my-body-pt-i/) Vielleicht funktioniert das ja...
      Daumen drücken. Und nochmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps!

      Löschen
  6. Die linke Spitze ist ja absolut traumhaft! Und das Lena-Hoschek-Kleid ist auch irgendwo in meinen Pinterest-Pins. :-) Selbst habe ich aber auch noch nie Spitze verarbeitet. Mir gefällt es auch immer gut, wenn der restliche Kleiderstoff eine andere Farbe hat als die Spitze - irgendwas dunkles aber, z.B. flaschengrün, aubergine, bordeauxrot...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FLASCHENGRÜN! Ich liebe falschengrün... Vielen Dank für den Tipp.
      Bin ziemlich wählerisch bei Grüntönen, aber begeistert von der Idee... Wenn ich einen passenden Stoff finde, werde ich vielleicht wirklich ein grünes Kleid nähen. Aubergine fänd ich auch gut.

      Löschen
  7. Wow, eine wunderschöne Idee für ein Weihnachtskleid! Deine Spitze ist herrlich! :) Wenn ich mich so ein bisschen auf deinem Blog umschaue, dann übernimmst du dich auch nicht. Das bekommst du hin! :)

    Grüße vom Ernchen

    AntwortenLöschen
  8. Spitze ist toll. Ich hab ja auch ein Kleid mit Spitzenoberteil in meiner Auswahl. Mir fehlt nur der Stoff. Jetzt habe ich bei dir Organza-Oberteile gesehen. Wäre eine Alternative. Danke für die Inspiration.
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. wow mit spitze, superschön!!! sowas wollte ich auch schon immer nähen. werde dir gespannt folgen! lg manuela

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe genau so ein Macaronkleid als Sommerversion genäht aus Bioleinen mit elastischer Spitze. Ich finde es sehr schön und durch die Elastizität auch in der Bewegungsfreiheit ok. Den Spitzenteil habe ich aber zwei Nummern kleiner gewählt und das Bustierteil verstürzt, da ich die Aufsteppnaht nicht schön finde. Ausschnitt und Ärmel habe ich wie Jersey mit Gummiband versäubert.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Danke! Werd mir das auf alle Fälle merken.

      Löschen
  11. Oh wie toll... noch jemand der sich an Spitze ranwagen möchte. Das hab ich evtl. auch vor, einige deiner Pins sind auch auf meinem Pinterest Board. Ich werde also gespannt mitlesen!

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, hab bei Pinterest auch schon am Samstag gesehen, dass wir einige Überschneidungen! Habe gedacht, wir nähen vielleicht die gleichen Kleider. Gutes Gelingen (uns beiden!)

      Löschen
  12. Wie schön. Spitze ist toll und dann zu Weihnachten perfekt. Ich bin gespannt, wie du dich letztendlich entscheidest.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  13. Finde die rechte Spitze noch einen tacken toller für Weihnachten. Die Idee mit Spitze oben und weitem Rock ist total schön. (Vielleicht brauchst du einfach auch noch ne neue Strickjacke so wie ich mit meinen Kurz-Arm-plänen)
    liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Mein Favorit ist die linke Spitze und das Hoschek-Kleid. Danke für die super Bilderflut - ist alles eine Augenweide! Und ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  15. Sehr toll, deine Pläne. Zum Nähen mit Spitze (in dem Fall: Stretchspitze, also noch etwas komplizierter) gab es hier gute Tipps: http://sewfearless.com/2013/01/16/stretch-yourself-working-with-stretch-lace/
    Der Knackpunkt bei dem Kleid ist wahrscheinlich wirklich die Verbindung zwischen Stoff und Spitze oben am Ausschnitt. Da glaube ich schon einige Leute Macaron mit Spitze genäht haben, gibts ja vielleicht auch irgendwo noch spezifische Tipps für den Schnitt, wenn man mal danach sucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Der Link wird mir ganz sicher weiterhelfen.
      Grüße!

      Löschen
  16. Oh das wird sicher super schön! das Lena Hoschek Kleid schmachte ich auch schon länger an. Das sollte doch auf Basis deines Schnittmusters möglich sein. Als Unterstoff würde ich etwas farbiges nehmen, das macht es noch edler finde ich, wenn überall die schwarze Spitze drüber ist. Für die Spitze würde ich die linke favorisieren. Das Kleid darunter ist auch super schön. Ich bin sehr gespannt wie dein Kleid dann aussehen wird. Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  17. Deine Vorstellung von deinem Weihnachtskleid gefällt mir sehr gut. Spitze ist toll. Ich finde auch deine vielen Varianten und Anregungen sehr gut. Du hast dich schon sehr intensiv mit deinem Lieblingskleid beschäftigt. Das wird sicher sehr schön.lg Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Da hast du ja eine traumhafte Auswahl an Kleidern zusammen gestellt, ich bin mal gespannt, wie dein Macaron Kleid aussehen wird.
    LG

    AntwortenLöschen
  19. Was tolle Kleider!!! Spitze finde ich absolut traumhaft für ein Weihnachtskleid - ich bin gespannt, wie Dein Kleid aussehen wird.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  20. Mit Spitze hab ich noch nicht gearbeitet. Bin mal gespannt, was bei dir rauskommt^^ Mir gefällt das Lena Hoschek-Kleid und auch das darunter.
    Ist das unten rechts Ulyana Sergeenko? Ich find ihre Kollektionen so toll^^

    AntwortenLöschen
  21. Die Kleider sind toll. Ich hab mich auch für Flaschengrün entschieden, und dich in meinem Post zum WSA Teil2 verlinkt.
    Liebe Grüße, Ella

    AntwortenLöschen