Dienstag, 19. Juli 2016

That waitress from the bavarian restaurant.

Hallo Sommer! Ich habe mir ein Kleid genäht, mit dem ich mich auch super als Kellnerin in einem bayrischen Biergarten qualifiziere. Ich glaube, ich war noch nie in Bayern und muss da auch nicht unbedingt hin, aber blau-weiße Karos? I like!




Das Kleid ist das Dritte, das ich mir nach dem Schnitt "Emery" von Christine Haynes genäht habe. Nummer 1 ist (noch) nicht verbloggt, Nummer 2 findet ihr hier
Was soll ich sagen? Ich mag den Schnitt sehr. Dieses Kleid hat mich außerdem auch fast nichts gekostet, den sehr hübschen blau-weiß-karierten Stoff fand ich für 2 Euro im Secondhand-Laden. Gut möglich, dass er in erster Linie als Tischdecke gedacht war. 
Der Stoff war allerdings äußerst fies lose verwoben, weswegen er sich ziemlich verzogen hat. Das rächte sind dann beim Versuch, das zu kurze Futter einzunähen. Von Hand habe ich es dann gerade noch so hinbekommen, aber in der Taillengegend ist es nun sehr eng. Ich trug es im Vorfeld des Fotoshootings zu einem Brunch mit Freunden und hätte vielleicht auch ganz gern noch einen Teller mehr gegessen, wenn das Kleid nicht so eng gewesen wäre.




Nichtsdestotrotz mag ich es sehr! Es ist etwas sehr kurz geraten, aber mehr hat der Stoff nicht hergegeben. 
Ich mag ja wahnsinnig gern den Look von Zooey Deschanel aus "New Girl" und dieses Kleid erinnert mich sehr an sie: feminin, fast mädchenhaft. 




Am Schnitt habe ich dieses mal eine Kleinigkeit verändert: Wenn man die Fotos von Emery Nummer 2 anschaut, sieht man, dass es vorn am oberen Ausschnitt zu weit ist. Das Problem habe ich bei diesem Kleid behoben. 


Titel dieses Bildes: Fast. Fast sähe man meinen Po. (Nicht ganz so) fast haut der Rapport des Stoffs in der Reißverschlussnaht hin. 



Außerdem ist dieses Kleid das erste, das an meiner "neuen", von meiner Oma geerbten, Nähmaschine entstanden ist. Es ist eine hochwertige Pfaff, aber wir müssen uns erst noch anfreunden. 
Für die Pfaff habe ich mir mal ein Nähfüßchen für nahtverdeckte Reißverschlüsse gegönnt und war begeistert! Ich kann die Anschaffung nur empfehlen, wenn man öfter Kleider und Röcke näht.
An allen anderen Nähten außer der hinteren Mitte habe ich übrigens keinen Gedanken daran verschwendet, die Karos beim Ausschneiden des Stoffs passgenau in den Nähten zu machen. 
1. Raubt mir das immer den letzten Nerv und damit auch jede Freude. 2. Hatte ich nicht genug Stoff. 3. Unerhört, ich weiß: Stört es mich auch nicht so richtig.

Und nun ab zu Me-Made-Mittwoch, andere Damen im selbstgemachten Sommeroutfit bewundern.

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden, gefällt mir sehr gut an dir. Das mit der Bedienung im bayrischen Biergarten wird allerdings so nix ;). Da ist ehr Tracht angesagt ;).
    glG aus Bayern Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, siehst du ich habe keine Ahnung von Bayern. (: Muss jetzt verschmerzen, dass das mein Plan B für meine Karriere im Bierarten wohl doch nix wird. :D

      Aber Dankeschön!

      Löschen
  2. Schönes Kleid, den Jessica-Day-Look mag ich auch sehr! :)
    Und ich mag, dass das Kleid am Hals so hoch geschlossen ist, da darf es am Saum ruhig ein wenig kürzer sein ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Noch ein Jessica-Day-Fan also. Jede neue Folge ist für mich wieder neue Nähinspiration. (:

      Du hast Recht, das nicht vorhandene Dekollete und der kurze Saum gleichen sich ein bisschen aus.

      Gruß!

      Löschen
  3. Ich war schon in diversen süddeutschen Biergärten und ich glaub als Bedienung wirst du dich so nicht tarnen können. Höchstens als sehr hübsche Tischdecke ;-)
    Trotzdem ein tolles Kleid das dir super passt.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, verdammt, das wird wohl also nix. (: Mit einer Karriere als "sehr hübsche Tischdecke" kann ich aber auch sehr gut leben.

      Dankeschön und liebe Grüße!

      Löschen
  4. Ich find dein Kleid total süß, steht dir super! Den Schnitt hab ich auch schon länger, konnte mich aber irgendwie noch nicht Nähen aufraffen. Sollte ich echt mal tun... Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia! Vielen Dank! Ich kann "Emery" wirklich nur empfehlen. Ich habe noch kein Exemplar gesehen, das der Trägerin nicht stand und dann auch noch wirklich gut saß. Ein toller Schnitt! Es näht sich auch herrlich unkompliziert.

      Lieber Gruß!

      Löschen
  5. Jetzt, wo Claudia es schon sagt, traue ich mich auch: süß, im positivsten Sinne!
    Die nächste bayrische Tischdecke ist meine :) - ein Traum, Dein Kleid!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra! Vielen Dank! Dir stünde die "bayrische Tischdecke" glaube ich auch ausgezeichnet. (:
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Ich habe deinen Blog eben durch Zufall entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden, ich freue mich schon auf neue Posts von dir :) Auch deine Blogliste werde ich gleich mal durchstöbern, da scheinen mir einige interessante Blögchen dabei zu sein :)

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandrina, danke für deinen Kommentar! Schön, dass ich dich als Leserin gewinnen konnte. (:

      Lieber Gruß!

      Löschen