Montag, 2. Dezember 2013

Weihnachtskleid-Sewalong Teil 3: Es wird ernst.

Ohje, Ohje, Ohje, Kinder, wie schnell die Zeit vergeht. Schon wieder ist eine Woche um und ich habe keinen wesentlichen Fortschritt mit meinem Weihnachtskleid gemacht. Das liegt einerseits daran, dass es hier immer noch recht hektisch ist und andereseits, dass ich erst am Donnerstag schwach wurde und Stoff kaufte und der erst am Samstag gewaschen werden konnte (denn ich besitze hier keine Waschmaschine mehr und muss immer zum Waschsalon trotten.) 

Vom Stoff bin ich ziemlich begeistert. Ich habe mich ja nun doch für grün entschieden, nachdem ein Kommentar mich auf die Idee gebracht hatte. Es ist eine dunkelgrüne Gabardine mit leichtem Stretchanteil geworden, die sehr schön fließt. Im Stoffladen hatte ich noch ein wenig Angst, dass es zu sehr in Richtung Jäger-/Polizeigrün geht, aber die nette Angestellte dort meinte, dass dem nicht so wäre. Der Stoff weigert sich leider beharrlich, seine wahre Farbe auf Fotos preiszugeben, deswegen hier vorerst kein Foto. 

So, heute habe ich nun ein wenig Zeit und werde wohl zuschneiden. Ein bisschen ist das Kleid für mich zum Angstkleid geworden - es gibt so vieles, das schief gehen kann. 
Worüber ich vor allem gerade grübele: Die Gabardine ist doch recht schwer und ich befürchte, dass sie das ganze doch beträchtlich nach unten ziehen wird. Das Gewicht der Gabardine liegt somit in den Schulternähten und den Nähtem über der Brust. Die sind ja aber bekanntlich aus Spitze und müssen deswegen unbedingt vernünftig stabilisiert werden. Aber wie mache ich das, ohne dass da zu viel durch den dünnen Spitzenstoff durchscheint? Ich würde mich unheimlich über Tipps freuen. An Nahtband habe ich schon gedacht, aber gibt es das in schwarz? Und wie bringt man das an? Ich habe leider überhaupt keine Erfahrung mit Nahtband: Irgendjemand irgendwelche Links?

So, los geht's! Ab jetzt wird jede freie Minute zum Nähen genutzt, viel Zeit ist wirklich nicht mehr.

Kommentare:

  1. Grüner Stoff und schwarze Spitze also? Das wird toll - ich weiß jetzt schon, dass ich es lieben werde! Bzgl. Nahtband kann ich leider nichts sagen, da habe ich auch fast noch keine Erfahrung. Allerdings habe ich mein erstes Macaron ja auch aus einem sehr schweren Stoff (Samt) gemacht, und oben am Oberteil ist überhaupt kein Zug drauf - das wird durch das Taillenband verhindert! Viel Erfolg beim Nähen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, als ich vor Beginn des Projekts ein bisschen herumgoogelte, habe ich auch dein wunderschönes Macaron gefunden und ausgiebig bewundert.
      Dass das Gewicht im Taillenband "hängt", beruhigt mich ein bisschen. Das bedeutet aber auch, dass das Taillenband wirklich sitzen muss, nicht wahr?
      Allerdings tausche ich ja den Tulpenrock des Original-Macarons mit einem 3/4-Tellerrock aus und dadurch kommt nochmal einiges an Gewicht dazu.
      Naja, danke für die Ermutigung. I can do this!

      Löschen
  2. Nahtband gibt es auch in schwarz, man bügelt das auf der Stoff. (übrigens,ich liebe Jäger-/Polizeigrün :))
    HG,Ingeborg

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin total auf Deine Farbe gespannt!

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  4. Bin gespannt auf deine grün/schwarze Kombination. Wenn das Taillenband richtig sollte das meiste Gewicht dort "abgefangen" werden. Mit deinem Einwand wegen dem 3/4 Tellerrock könntest Du recht haben, der könnte je nach Stoffgewicht wirklich etwas hängen, solange aber das Taillenband gut sitzt sollte es eigentlich klappen. Ich drück Dir die Daumen.
    LIeber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde auch ein Taillenband machen - das ist einfach ein Ripsband, was du in der Taille annähst, dass du dann mit einem Knopf schließt (unter dem RV). Das hält dann das Gewicht, auch von dem Tellerrock.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Ja, das Taillenband aus Ripsband wäre auch eine Idee; es gibt dzau ja gute Anleitungen im Internet.
      Habe mir jetzt aber überlegt, das Taillenband aus dem Kleiderstoff, das der Schnitt ja sowieso vorsieht, mit Bügeleinlage und Futter zu verstärken. Das könnte auch funktionieren.
      Grüße!

      Löschen